Allgemeine Geschäftsbedingungen der Debraco GmbH 2017-07-26T09:24:19+00:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Debraco GmbH

1. Allgemeines
Debraco GmbH und ihre Mitarbeiter erbringen Dienstleistungen gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch. Mit der Beauftragung gelten diese Bedingungen vom Auftraggeber als angenommen.
Weitere Vereinbarungen sind für Debraco nur verbindlich, wenn diese von ihr schriftlich bestätigt werden.
Die von Debraco abgeschlossenen Verträge sind Dienstverträge, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird. Gegenstand des Vertrages ist daher die Erbringung der vereinbarten Leistungen, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges. Insbesondere schuldet Debraco nicht ein bestimmtes wirtschaftliches Ergebnis es sei denn, dies ist ausdrücklich vereinbart.Debraco ist berechtigt, Hilfskräfte, sachverständige Dritte und andere Erfüllungsgehilfen heranzuziehen.
Debraco erbringt ihre Beratungsleistungen auf der Grundlage der ihr vom Kunden oder seinen Beauftragten zur Verfügung gestellten Daten und Informationen. Die Gewähr für ihre sachliche Richtigkeit und für ihre Vollständigkeit liegt bei beim Kunden.

2. Angebote, Zahlungsbedingungen
Angebote sind freibleibend. Änderungen vorbehalten. Für Beratung und sonstige Dienstleistungen wie z.B. Coaching, Training etc. werden die vereinbarten Honorare berechnet. Nebenkosten, wie Reise- und Übernachtungskosten, Spesen etc., werden gesondert berechnet, sofern nichts anderes vereinbart ist.
Die Rechnungsstellung erfolgt bei Dienstleistungen monatlich oder nach Abnahme nachträglich bzw. wie im jeweiligen Vertrag vereinbart.

3. Stornierungen/Verschiebungen
Vereinbarte Termine sind grundsätzlich verbindlich und werden von den Partnern einvernehmlich vereinbart.
Eine kostenfreie Terminstornierung ist bis spätestens 1 Woche vor dem Termin möglich. Danach wird das Honorar zu 50 % in Rechnung gestellt. Bei Nichterscheinen wird der volle Betrag fällig.
Eine Terminverschiebung aus wichtigem, belegbarem Grund, wie z.B. Krankheit ist bis 2 Tage vor dem Termin kostenfrei möglich, danach werden 20% berechnet.Terminabsagen unsererseits aus Gründen, die uns eine Erfüllung zum geplanten Termin unmöglich machen, wie z.B. Krankheit oder Unfall oder durch höhere Gewalt, berechtigen nicht zur Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen seitens des Kunden. Hierzu zählen auch Reise- und Übernachtungskosten, Arbeitsausfall, entgangener Gewinn oder Ansprüche Dritter. Dies gilt nicht bei Vorliegen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unsererseits.

4. Haftung
Debraco übernimmt für Schäden, die durch Ihre gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen oder Angestellten verursacht werden, keine Haftung, außer es handelt sich um Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Die erweiterte Haftung gem. § 287 BGB wird ausgeschlossen.

5. Vertraulichkeit
Debraco verpflichtet sich, über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen betrieblichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten des Kunden auch nach der Beendigung des Vertrages Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren.
Darüber hinaus verpflichtet sich Debraco, die zum Zwecke der Beratertätigkeit überlassenen Unterlagen sorgfältig zu verwahren und gegen Einsichtnahme Dritter zu schützen.

6. Schlussbestimmung
Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der anderen Bestimmungen hiervon unberührt. In diesem Falle treten an die Stelle der unwirksamen oder unwirksam gewordenen Bestimmung die gesetzlichen Vorschriften.

Erfüllungsort und Gerichtstand ist Düsseldorf. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Gültig ab 01. Juni 2016